Skip navigation

Grundlagen hypnosystemischer Beratung

Wie unbewusste Ressourcen durch Hypnose aktiviert und nutzbar gemacht werden können

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ – Aristoteles

Der hypnosystemische Ansatz wird vorgestellt und die Teilnehmenden lernen die zugrundeliegende Haltung und methodische Herangehensweisen kennen. In Kleingruppen werden aktuelle Fragestellungen der Teilnehmenden bearbeitet und reflektiert. Die Selbsterfahrung wird um das Angebot zum Erlernen der Selbsthypnose abgerundet.

Ziele

  • Die Teilnehmenden erlangen ein Verständnis der Herkunft der hypnosystemischen Arbeit nach Milton Erickson und erleben und erproben die hypnosystemische Arbeitsweise.
  • Sie erfahren die Wirksamkeit, unser unterbewusstes, intuitives Wissen zu aktivieren und transparent zu machen.
  • Sie nehmen die Perspektive ein, Symptome als Chance zu sehen und als „Sensoren von Bedürfnissen“ im Sinne des erwünschten Zielzustands zu nutzen.
  • Die Teilnehmenden erlernen die Schritte zur Selbsthypnose.

Inhalte

  • Kurzer Abriss zum Leben und Wirken von Milton Erickson, dem Begründer der modernen Hypnotherapie
  • Vorstellung der hypnosystemischen Haltung und Methodik
  • Neurowissenschaftliche Grundlagen von Trance
  • Kennenlernen und Anwenden des hypnosystemischen Modells nach Gunther Schmidt
  • Verfahren wie z. B. das Nutzen von sprachlichen oder metaphorischen Angeboten der Klient*innen werden erfahren und erprobt
  • Würdigung des Problemerlebens und Abgrenzung zur Problemtrance

Zielgruppen

Fachleute aus Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, Pädagogik, Prävention, Therapie, Gesundheit, Pflege, Beratung sowie Seelsorge. Fachkräfte, die in Non-Profit- und Profit-Unternehmen beratend tätig sind.

Seminarleitung Dipl.-Psych. Cecile Stahl

Alle Seminare zu diesem Thema auf einen Blick:

Bitte beachten Sie den Veranstaltungsort. Da hier auch unsere online Angebote aufgeführt werden. Online-Angebote sind zusätzlich durch ein kleines „o“ in der Kursnummer gekennzeichnet.