Skip navigation

Kund*innenrückmeldungen

"fachlich und menschlich hervorragend!"

"Das war eine super Fortbildung. Ich fühle mich für mein weiteres Berufsleben gut gestärkt."

"Meine Denkweise hat sich verändert, weniger Druck, d.h. ich muss nicht die Lösungen bringen, ich kann besser mit Problemen umgehen."

"Ich bin mega-happy, die Weiterbildung am SI-Tübingen zu machen. Mach das hier, es ist richtig gut! Klasse Organisation der Verwaltungsseite, super Seminarhaus, super Verpflegung …"

"Hoher fachlicher Standard, hohe TN-Orientierung, Unterschiedliche Referenten mit unterschiedlichem Stil, aber hoher Kompetenz, ich empfinde „SI“ als „lernende Organisation“, d.h. Rückmeldungen werden nicht nur abgefragt, sondern mit ernsthaftem Interesse an Weiterentwicklung wahr-/aufgenommen"

 

Stimmen nach dem ersten Selbsterfahrungs-Webinar

"Systemische Biografiearbeit zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Was soll aus mir (noch) werden?"
18. - 20. Mai 2020

Vielen Dank noch einmal für dein erlebnisreiches Webinar Anfang der Woche. Ich war danach echt platt - du und die Methoden haben mich ganz schön aus der Reserve gelockt und das hat sich sehr gelohnt! Obwohl ich einzelnen Methoden (z.B. den Vorbildern) zu Beginn skeptisch gegenüber stand, war ich zum Ende hin überrascht von der Wirkkraft, der Lebendigkeit und den nachhaltigen Erkenntnissen. Ich bin großer Fan von den Break-Out Sessions, durch die das Webinar trotz online-Format sehr viel an Natürlichkeit gewinnt und ich mich schon nach kurzer Zeit sehr wohl und Zuhause fühlen konnte. Super, dass wir so viel selbst ausprobieren und beraten konnten. Das empfand ich als sehr großen Mehrwert. Danke dir auch für deine Strukturierung, ich fühlte mich sehr an der Hand genommen und gut durch das Webinar geführt. 

 

Auf diesem Weg wollte ich kurz ein Feedback geben zu dem ja auch für Euch neuen Format "Webinar" "Was soll aus mir (noch) werden?". Ich fand das Seminar sehr gelungen, die Inhalte hallen noch in mir nach. Ich war skeptisch, ob ein Webinar die gleichen Lernmöglichkeiten bietet wie ein analoges Seminar und sehe nun sogar Vorteile. Der Austausch war teilweise fokussierter und konzentrierter als in einem herkömmlichen Seminar, allein die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Teilnehmenden in den Pausen war nicht gegeben. Davon ab, habe ich es nicht als Defizit empfunden mit den anderen "nur" digital verbunden zu sein, im Gegenteil, vielleicht hat es es mir sogar etwas einfacher gemacht mich zu öffnen und einzulassen. "Inklusiv" ist das Format allemal, als Mutter von einem Säugling und einem Kleinkind wäre es mir nicht möglich gewesen an einem dreitägigen Seminar teilzunehmen, so aber ging es gut. ich vermute, dass es auch anderen Menschen, die Angehörige betreuen oder aus anderen Gründen zu Hause gebraucht werden, so geht. Danke also für den Mut es zu versuchen.

 

Eine kurze Rückmeldung zum Webinar. Ich hatte bis zuletzt gehofft, dass das Seminar regulär durchgeführt werden kann. Als die Nachricht kam, dass ersatzweise ein Webinar angeboten wird war ich sehr skeptisch. Wie sollen denn 3 Tage gefüllt werden mit Inhalt? Wie soll ich denn 7Stunden auf einen Bildschirm schauen und trotzdem konzentriert bleiben? Wie soll ein sensibles Thema wie Selbsterfahrung und Lebenswege über Bildschirme transportiert werden?  Mein Ziel war es die 3 Tage zu überstehen und das beste draus zu machen.

Die Umsetzung hat mich schnell eines besseren gelehrt. Schon nach kurzer Zeit war eine vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen worden und ich fühlte mich als Teil einer Gruppe und fühlte mich gut begleitet von dir und Shari. Ihr habt einen sicheren Rahmen geschaffen und habt toll angeleitet, bei technischen Problemen die Ruhe bewahrt und das Webinar mit Leben gefüllt.

 

Einige Dinge, die ich hervorheben möchte aus einem rundum gelungenen Seminar :

- es tat gut, eine so große Mischung an Professionen und Berufsfeldern zu treffen. Die Szene der Tätigen im Rechtsextremismus ist teilweise die reinste Sekte und ich freu mich immer, über den Tellerrand schauen zu dürfen und normale Leute zu treffen . ;)

- alle Teilnehmenden waren stets pünktlich zurück am Bildschirm, was bei regulären Seminaren nicht immer der Fall ist.

- durch die Nähe zum Bildschirm war die Mimik der Teilnehmenden sehr gut wahrnehmbar und ich spürte keine störende Distanz

- durch das Senden aus dem Haus /Wohnung waren Themen wie Biografie der Wohnorte/Traumorte sehr lebendig, denn die Teilnehmenden hatten den aktuellen Wohnort direkt vor Augen und die anderen bekamen einen Einblick

- das Webinar "sparte" uns beiden Schleswig - Holsteiner ca 300 Euro Zugfahrtkosten, 6 Hotelübernachtungen und insgesamt 32 Stunden Arbeitszeit für die Fahrt. Diese Stunden können wir jetzt anderweitig einsetzen.

Ich habe meine Skepsis gegenüber Webinaren abgelegt und würde wieder an einem Webinar teilnehmen. Ein "old-school" - Seminar bei euch in Tübingen werde ich aber trotzdem bevorzugen.

 

Vielen Dank für das schöne Webinar. Es war mein erstes. Meine Vorurteile bestätigten sich nicht.

Anbei das Feedback, um welches Du zum Schluss gebeten hattest.

 Super fand ich:

- die Stimmung unter den TeilnehmerInnen.

- die "richtige" Anzahl der TeilnehmerInnen.

- die Möglichkeit Material einzublenden und mit zu lesen.

- die Möglichkeit Gesichter lesen zu können. Dies fand ich insbesondere in den Beratungssettings hilfreich, um auf Mimik eingehen zu können. Es ermöglicht ein aufmerksames Beobachten, ohne zu einem unangenehmen Anstarren zu werden.

- die Diszipliniertheit Themen zeitlich straff zu bearbeiten.

- dass meistens alle pünktlich zurück waren.

- die Länge der Einheiten und Pausen.

- keine Fahrzeiten, Bahnstress zu haben.

- keine Reise- und Übernachtungskosten.

 Nicht so gut fand ich:

- Distanz zu den TeilnehmerInnen. Insbesondere während der Beratungen.

- viel Zeit vor dem PC mit geringem Bewegungsradius zu verbringen.

- dich nicht "live" erlebt zu haben. 

 Alles in allem finde ich, dass es ein sehr schönes Webinar war; sowohl inhaltlich, als auch humorvoll. Die ein, zwei Momente, in denen Du mal etwas suchen musstest haben mich gar nicht gestört. Läuft beim nächsten Mal sicher noch runder. Würde es jedem weiterempfehlen.

 

ich bin mit einigen Hypothesen zu "gute Gründe, weshalb ein Webinar nicht so viel Sinn macht" (weniger Austausch, weniger Gruppendynamik, weniger intim, viel zu frontal, wie soll ich mich dabei selbst erfahren?) in das Webinar gestartet. Froh bin ich über meine Offenheit diesen Vorurteilen selbst begegnen zu wollen, denn es waren drei wunderbare, intensive, erstaunliche, kurzweilige und gut strukturierte Tage. 

Mir hat gefallen: 

- deine Struktur, die Methode bietet sich für Kleingruppenarbeit super an und der letzte Tag der alles zusammen gefügt hat, hat viel Identität, Selbsterfahrung und Entwicklung möglich gemacht. Es war nicht zu viel frontal, die Kleingruppen sind wichtiger Bestandteil für Gruppendynamik/Kennenlernen und Beziehungsaufbau

- Pausen waren wichtig und ausreichend lang

- die Breakout-Rooms: intimes arbeiten, straffes arbeiten (man vertrödelt keine Zeit mit Raumsuche und doch noch das Buffet kurz streifen), klare Arbeitsaufträge über Handout und Arbeitsblätter, toller Austausch (ich habe tatsächlich mit allen TN gearbeitet, sonst habe ich immer 1-2 Favoriten als Arbeitspartner) Körpersprache und Mimik sieht man auch übers Video

- gute Gruppengröße

- verschieden Berufsgruppen

- die Methode: ich freue mich über mein selbst erarbeitetes Packet an relevanten Geschichten, mein BigPictur. Das ist ein tolles Geschenk. 

- der metasprachliche Austausch über die Methode, ihren Nutzen, ihre Grenzen und deinen Input, sich zu trauen hier seinen eigenen Stil rein zu bringen. 

Was hat gefehlt: 

- Pausengespräche (obwohl ich es auch toll fand, wirklich Pause zu machen und dann nicht noch mal weiter zu erzählen und zu reflektieren und über Arbeitsfelder zu sprechen).

- die Fahrt nach Hause zum Aubschalten (obwohl ich gerade merke, dass diese Email an dich vielleicht dazu beiträgt)

Würde ich das Seminar empfehlen? JA!

Was schriebe ich meiner Freundin? Drei tolle intensive Tage, ich habe viel gelernt, es war anstrengend (aber wir haben ja auch gearbeitet und live ist es auch anstrengend). 

 

Nochmals vielen Dank für das geniale Seminar.

Ich war ehrlich gesagt zu Beginn skeptisch, ob bzw. wie sowas funktionieren kann, v.a. bei einem Selbsterfahrungsseminar. Aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Das möchte ich gerne noch dazu sagen:

  • Es war sehr gut strukturiert und von dir super moderiert, was eine gute Orientierung ermöglichte.
  • Inhaltlich konnte ich mich gut einlassen; es entstand v.a. in den Untergruppen viel Nähe und Intensität. Ich habe viel für mich mitgenommen.
  • Die Gespräche in den Pausen haben mir ein wenig gefehlt.
  • Es war insgesamt weniger anstrengend, als ein „reales“ Selbsterfahrungsseminar.
  • Die Fahrtwege sind entfallen, was für mich entlastend war.

 

ich sende dir nun direkt mein Feedback zum Webinar SE 31: 

Mir hat das Webinar sehr gut gefallen. Es war sehr kurzweilig, vor allem durch die kurzen Input-Sequenzen von dir. Dass du diese zeitlich begrenzt hast war sehr hilfreich, ich fand dadurch den Theorie-Teil sogar kurzweiliger als in vielen Präsenzseminaren. Auch vom Anstrengungsgrad her war es sehr angemessen und aus meiner Sicht überhaupt kein Problem - es war zum Beispiel deutlich angenehmer als ein normaler Homeoffice-Tag. 

Außerdem war die Kleingruppenarbeit in den Break-out-rooms super, man war hier meistens produktiver und effizienter als vor Ort (keine Suche nach geeignetem Ort, man konnte direkt ins Thema einsteigen), währenddessen ist jedoch der zwischenmenschliche Austausch auch nicht zu kurz gekommen. Vielleicht wäre die Gruppe vor Ort noch mehr zusammengewachsen, jedoch finde ich das nicht unbedingt notwendig, wenn die Gruppe nach dem Seminar sowieso wieder auseinander geht. Was für den zwischenmenschlichen Austausch auf jeden Fall hilfreich war, war die kleine Gruppengröße. 

Was die persönliche Inhalte angeht, ist es mir nicht schwer gefallen, diese einzubringen - eigentlich fand ich es sogar sehr bereichernd, erstens von ganz fremden Personen einen Eindruck der persönlichen Biografie zu erhalten und dadurch total neue Impulse zu bekommen, und zweitens dass man über den Computer nochmal eine niedrigere Hemmschwelle hatte, etwas preiszugeben, weil man sich etwas „sicherer“ gefühlt hat. 

Ich bin sehr positiv gestimmt gegenüber des Webinar-Formats und fand es sehr gut und hilfreich. Außerdem war es für mich entspannter, nicht extra aus München anreisen zu müssen. 

Ich würde euch empfehlen, weiterhin das ein oder andere Webinar anzubieten, gerade für Personen die weiter weg wohnen. 

Kurzum: Super Seminar, ich nehme viele neue Impulse mit und freue mich sehr, die Methode wieder anzuwenden. 

 

Stimmen nach dem ersten Webinar zum Thema Online-Beratung

"Vielen Dank, das Webinar war wirklich sehr bereichernd und ermutigend! Tolle Erfahrung!"

"Es war toll, dass wir so viel ausprobieren und dabei merken konnten, dass es tatsächlich funktioniert. Vielen Dank!"

"Es war sehr abwechslungsreich! Ich habe einen guten Einblick in die Gestaltung eines Webinars bekommen. DANKE! Und die Gruppenarbeiten waren für mich sehr gut."

"Danke für das tolle Webinar! Ich bin überrascht, wie gut die Beratung online funktioniert!"

 

Stimmen nach einer Supervision per Videokonferenz

"Neugierig bin ich in die erste Online-Supervision mit "Zoom" gegangen. Und war dann tatsächlich überrascht, wie gut unser Treffen online funktioniert, gewirkt und nachgewirkt hat! Unsere Supervisorin hat uns souverän und, wie immer am Institut, sehr wertschätzend durch die Konferenz geleitet. Ihre Freude, mit uns zu arbeiten, konnte ich auch über den Bildschirm spüren. Überhaupt alle zu sehen und zu hören, ein kurzes Update von jedem zu bekommen, war, wenn auch anders, wirklich schön.
Besonders hat mir an diesem Treffen gefallen, daß wir von unserer Supervisorin ein paar Tage vorher mit Material versorgt wurden, da ging ich gleich viel vorbereiteter als sonst ins Treffen ; ): Arbeitsmaterial zu Themen, die wir beim letzten Treffen gesammelt hatten und zu Fragen, die im Rahmen der Intervisionsgruppen neu aufgetreten sind. Zusätzlich ein DIY-Kartenset (" Innen-Leben: Stärkende Sätze für beispiellose Zeiten") inkl. Anleitung für uns zum Selbstcoaching, als Einstieg in das Supervisionstreffen und zur Verwendung mit unseren Klienten. Sehr nützlich, da dadurch das für mich noch als Neuland empfundene Online-Treffen gleich locker, zügig und doch auf angenehme Art persönlich losgehen konnte-und ich konnte es schon in der Beratung einsetzen, vielen Dank dafür!
Wir haben am Modell "Das innere Team" gearbeitet, das hat erstaunlicherweise sehr gut geklappt! Erst in der ganzen Gruppe, unsere Supervisorin gab uns einen Einblick in ihre Arbeit mit "CAI", einer anderen Online-Plattform. Klasse, daß man die einzelnen Sätze bei CAI auf einer Art Whiteboard für alle sichtbar machen kann und z.B. den Platz und die Größe der Schrift jederzeit änderbar sind. Da konnte passend gemacht werden, was noch nicht stimmig war. Wichtig beim "Inneren Team", wie ich finde, und bei vielen anderen Visualisierungstechniken.
Die Arbeit in der Kleingruppe zum inneren Team war wieder mit Zoom, war echt intensiv und fruchtbar, wir hätten jederzeit mit einem Klick unsere Supervisorin dazurufen können. Unaufdringliche Hilfestellung auf "Zuruf" also wie sonst auch bei unseren Präsenzveranstaltungen.
Insgesamt also ein super vorbereitetes und durchgeführtes Treffen, ich habe neues gelernt, intensiv gearbeitet und wir konnten uns gut austauschen. Anders als in einer "körpernahen" Begegnung, es geht halt nichts über eine Kommunikation mit allen Sinnen- und doch eine echte Bereicherung in diesen besonderen Zeiten. Herzlichen Dank an das ganze Team am SI für Eure gute Arbeit!"

"Die Möglichkeit der Kleingruppenarbeit (da Abwechslung) fand ich gut."

"Ich war gestern wirklich positiv überrascht, was in dieser Art und Weise der Supervision möglich ist. Das CAI-World hat mich wirklich fasziniert und eröffnet mir eine neue Welt der online-Beratung. Ich bin gespannt, was wir noch alles neu kennenlernen und erfahren dürfen.
Danke auch für Eure Bemühungen die Weiterbildung trotz dieser Veränderungen weiterzuführen, das gibt mir ein gutes Gefühl und die Bestätigung, dass dieses Institut (übrigens wie bisher auch schon) die richtige Wahl für meine Weiterbildung war."

"Ich war erstaunt, wie die Supervision online eigentlich fast genauso gut funktioniert hat, wie im Face-to-Face-Kontakt. Das Tool für die Aufstellung fand ich auch gut, ich habe mir vorher nicht vorstellen können, wie es in einer Videokonferenz über „reden“ hinausgehen kann."