Skip navigation

Systemisches Arbeiten bei Krisen, Erschöpfung und Depression

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“ (Vaclav Havel)

Das Seminar widmet sich Fachleuten, die Menschen in akuten und anhaltenden Krisen auf der Basis hypnosystemischer Haltungen und Methoden begleiten möchten. Beim Klienten erlebte Ausweglosigkeit  und krisenhafte Dramatik lösen bei professionellen Helfer*innen oft Verunsicherung und erhöhtes Verantwortungsgefühl aus. Es entsteht der Wunsch, diesen Zustand möglichst rasch aufzuheben. Das  Seminar bietet Berater*innen und Therapeut* innen an, ihr Handlungsspektrum in Kooperation mit depressiven Menschen zu erweitern, eigene Erfahrungen zu reflektieren und selbstsorgende Umgangsweisen zu entwickeln.

Ziele

  • Die Teilnehmer*innen vertiefen ihr theoretisches und methodisches Repertoire in der Unterstützung von Menschen in Krisen, Depressionen, „Burnout“ etc.
  • Sie integrieren hypnotherapeutische Ansätze in ihr systemisches Profil.
  • Sie stärken ihre Sicherheit im Umgang mit Selbstgefährdungssituationen.
  • Sie können Krisenverläufe multiperspektivisch und differenziert reflektieren.
  • Sie entwickeln eine achtsame Reflexion ihrer Haltung und ihrer Reaktionsmuster als alternative Handlungsoptionen.
  • Sie sensibilisieren sich für eine optimierte Beziehungsgestaltung.

Inhalte

  • Kontaktaufbau / Pacing – Herausforderungen in der Beziehungsgestaltung
  • Depressive und erschöpfte Erlebens- und Verhaltensweisen
  • (Nicht)Veränderung – Krisen aus hypnosystemischer Perspektive
  • Prozesshaltung – zwischen haltgebender Struktur, Mit-Sein, emotionaler Entlastung und Lösung
  • (Ohn)macht – Umgang mit Gefährdungslagen
  • Impulse ressourcenorientierten Arbeitens
  • Ausgewählte Methoden wie z. B. Arbeit mit Egostates, Stellvertretertechnik, Geschichten,Metaphern, intuitiven Körper- und Sprachmustern, relevanten Netzwerken

Zielgruppen

Fachleute aus Arbeitsfeldern der psychosozialen Arbeit, Beratung, Therapie, Coaching, Prävention, Gesundheit, Pflege sowie Seelsorge

Seminarleitung Uta Salewski