Skip navigation

Systemische Qualifizierung für Führungskräfte

Fit für Führung

„Ich habe fachlich gut und gerne gearbeitet – dann kam die Leitungsverantwortung dazu. Wie manage ich die vielen, oft widersprüchlichen Anforderungen?“

Oft beschreiben Führungskräfte der „mittleren Ebene“ so ihre Sandwich-Position. Druck von vielen Seiten gehört zum Alltag. In diesem Seminar werden Möglichkeiten vorgestellt, wie es gelingt, aus dem Reagieren in wirksames Agieren zu kommen. Mit systemischem Handwerkszeug und dem Erschließen von Ressourcen gelingt der Wechsel zum Modus „gut, gerne und gesund“ arbeiten.

Ziele

  • Die Teilnehmer*innen analysieren und entwickeln ihre Gestaltungsräume als Führungskraft.
  • Sie kennen Spielräume und typische Dilemmata als Führungskraft der „mittleren Ebene“.
  • Sie klären ihre persönlichen Ziele bei der Übernahme bzw. Ausübung von Leitungsverantwortung.
  • Sie strukturieren ihre Aufgaben gemäß der Möglichkeiten ihrer Organisation.
  • Sie fördern ihre Kompetenzen der Selbstfürsorge bei sich und ihren Mitarbeiter*innen.

Inhalte

  • Systemische Konzepte von Führung und Leitung
  • Tools aus der Organisationsentwicklung zur Klärung von Struktur und Rollen
  • Selbstfürsorge und Wertschätzung als Konzepte der Weiterentwicklung von Teams
  • Schritte zur Klärung eigener Perspektiven als Führungskraft
  • Fallarbeit zu Führungsaufgaben aus dem eigenen Arbeitskontext

Zielgruppen

Führungskräfte, Leiter*innen, Teamverantwortliche, Projektleitende in sozialen Einrichtungen und Organisationen ... und solche, die es werden (wollen)

Seminarleitung Alexander Herzfeld