Skip navigation

Systemische Interventionen

Vielfalt im Methodenkoffer

„Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.“ (Friedrich Dürrenmatt)

Das Seminar bietet die Möglichkeit, das eigene methodische Handwerkszeug für die Beratung von Familien und Einzelpersonen sowie die Begleitung von Teams zu erweitern. Es wird aufgezeigt und geübt, wie vielfältige systemische und kreative Methoden Menschen dabei unterstützen, Strategien der Selbststeuerung zu entwickeln und in den Alltag zu integrieren. Empfohlen wird, das Grundlagenseminar III aufbauend auf den Grundlagenseminaren I und II zu besuchen. Es kann jedoch unabhängig davon auch einzeln gebucht werden.

Ziele

  • Die Teilnehmer*innen haben ihr systemisches Methodenrepertoire erweitert und sind in der Lage, systemische Methoden kontextangemessen anzuwenden.
  • Sie entwickeln Strategien, auf kreative Weise Problemlagen, Situationsbeschreibungen und Lösungen zu visualisieren.
  • Sie verfügen über ein erweitertes Wissen der systemischen Fragetechniken und können diese in unterschiedlichen Settings anwenden.
  • Sie können die Methode der Externalisierung als Potenzialerweiterungsstrategie nutzen.
  • Sie wissen um die Bedeutung der Sprache in der Beratung von Einzelpersonen, Familien und Teams.

Inhalte

  • Kreative Methoden der Visualisierung
  • Genogrammarbeit
  • Die Bedeutung der Sprache in der Beratung
  • Umdeutungen
  • Zirkuläre Fragen und Wunderfrage
  • Strategien der Selbststeuerung
  • Externalisierungen

Hinweis

Die Grundlagenseminare I, II und III sollten in dieser Reihenfolge besucht werden, da sie aufeinander aufbauen. Dieses Seminar ist für das Zertifikat „Systemische Grundlagenkompetenz“  anrechenbar.

Zielgruppen

Fachleute aus Arbeitsfeldern der psychosozialen Arbeit, Pädagogik, Prävention, Therapie, Gesundheit, Pflege, Beratung sowie Seelsorge. Fachkräfte und Führungskräfte, die in Non-Profit- und Profit-Unternehmen  beratend tätig sind

Seminarleitung:

Gabriele Dahn, GL III (09), 16. – 18.09.2019
Anja Mecklenburg, GL III (10), 21. – 23.11.2019