Yes, we can ... auch wenn es schwierig wird

Mehrdimensionale Hilfekonzepte – wie sie dem Gehirn gefallen

(VS 47)

Junge Menschen mit komplexen psychischen Auffälligkeiten erfordern eine hohe Professionalität und Frustrationstoleranz. Die Gefahr besteht, dass professionelle Helfer irgendwann zermürbt aufgeben und der junge Mensch von Hilfeangebot zu Hilfeangebot weitergereicht wird. Mehrdimensionale Hilfekonzepte schaffen eine Möglichkeit, dass die pädagogischtherapeutische Arbeit mit diesen Kindern und Jugendlichen doch noch gelingen kann. Die neuropsychologische Perspektive erleichtert das Verständnis für hochbelastete Kinder und das Durchhalten mit ihnen und ermöglicht evidenzbasierte Handlungsansätze, auch wenn die pädagogisch-therapeutische Arbeit weiterhin kräftezehrend und anspruchsvoll bleibt.

Ziele:

 

  • Die TeilnehmerInnen erhalten Erkenntnisse, um auch in herausfordernden pädagogischtherapeutischen Situationen handlungsfähig zu bleiben.

  • Sie erhalten einen Einblick in neuropsychologische Forschungsergebnisse. Auf dieser Grundlage reflektieren sie ihre bisherigen Handlungsansätze.

  • Die TeilnehmerInnen entwickeln mehrdimensionale Hilfekonzepte in herausfordernden Situationen.

Inhalte:

 

  • Mehrdimensionale Hilfekonzepte – was verstehen wir darunter?

  • Auftragsklärung » Pädagogisch-therapeutische Handlungsbausteine aus neuropsychologischer, systemischer und mehrdimensionaler Sicht

  • Elternarbeit im Rahmen mehrdimensionaler Hilfekonzepte

  • Lastenteilung, Vernetzung – flexible Betreuungsstrategien

  • Krisenprävention und -management

  • Erfolg: was heißt das hier? Erfolgsbausteine

  • Perspektive der Fachkräfte – wie kann ich meine Kräfte erhalten?

  • Fallarbeit und Ideensammlung für die Zukunft mit Umsetzungsmöglichkeiten

 

 

Zielgruppen:

Fachleute aus Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, Pädagogik, Prävention, Therapie, Gesundheit, Pflege, Beratung sowie Seelsorge. Fachkräfte und Führungskräfte, die in Non-Profit- und Profit-Unternehmen beratend tätig sind

Seminarleitung:

Monique Breithaupt-Peters und Renate Sepeur

Ort:

Seminarhaus Ammerbuch, Pfäffingen

Termin:

27. - 29. November 2017

Preis:

380,– € (inkl. Snacks und Getränke,
              ohne Mittagessen und Übernachtung)

Seminarprogramm downloaden

Seminarprogramm als PDF

» Seminarprogramm 2017

» Seminarprogramm 2018

Seminaranmeldung

Hier können Sie sich anmelden

» Zur Anmeldung