Ego-State-Therapie - Heilung durch Begegnung

Eine Einführung

 

Flyer zum Fachtag

 

(FT 7)

Wem begegnen wir und wie können wir begegnen?

Der Heilungsprozess in der Ego-State-Therapie verläuft zum großen Teil über das Erleben der Begegnung mit Persönlichkeitsanteilen. Die Theorie der Ego-State-Therapie geht von der Annahme aus, dass jeder Mensch mehrere Persönlichkeitsanteile (Ego-States) aufweist und dass diese Anteile elementare Funktionen besitzen. Sie dienen dem Schutz und der Befriedigung von psychischen und physischen Grundbedürfnissen und entstehen meist sehr früh in der Entwicklung, aber auch im weiteren Lebensverlauf in Zusammenhang mit kritischen Lebensereignissen und Traumatisierungen.

Die Ego-State-Therapie bietet viele Zugänge und Möglichkeiten, mit dem komplexen Geschehen, das sich uns in der Arbeit zeigt, kreativ zu arbeiten und heilsame Wege zu finden. Die Ego-States zeigen sich dabei in verschiedenen Gewändern und mit verschiedenen Masken.

Diese Gewänder und Masken übermitteln elementar wichtige Botschaften und deuten auf die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Ego-States hin:

a) ressourcenreiche,

b) symptomassoziierte bzw. traumatisierte und

c) destruktiv wirkende.

Wir begegnen ihnen respektvoll, würdigend, mit Neugier und Humor, jedoch nicht entlarvend.

Der Fachtag zeigt verschiedene Wege der Begegnung mit Persönlichkeitsanteilen mittels Ego-State-Therapie auf und stellt Möglichkeiten vor, wie sie für Heilungs- und Entwicklungsprozesse genutzt werden können. Die Betrachtungen gehen über den Bereich der Traumatherapie hinaus.

Die Ego-State-Therapie lässt sich für ein breites Störungs- und Problemspektrum sehr gut anwenden. Es wird eine hypnotherapeutisch orientierte Arbeit mit Ego-State-Therapie vorgestellt, in die benachbarte Konzepte einfließen. Die Thematik wird praxisnah unter Einbeziehung von Demonstrationen, Übungen und Diskussionen vermittelt.

 

Die Akkreditierung des Fachtags wurde bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg LPK-BW beantragt.

 

 

Dr. Kai Fritzsche referiert am Vormittag zum Thema „Ego-State-Therapie - Heilung durch Begegnung“.

 

Am Nachmittag werden Workshops angeboten.

 

Alle unter einen Hut
Ego-State-Therapie zur Heilung des geteilten Selbst

Dr. Kai Fritzsche (WS 1)

 

Das innere Kind umarmen
Die Arbeit mit dem verletzten inneren Kind

Friderike Degenhardt (WS 2)

 

Trump, Merkel, Obama und der Oberbürgermeister Palmer
Wie Berühmtheiten in unserem Leben Wirkung zeigen

Ludger Kühling (WS 3)

 

„Den Vorhang zu und alle Fragen offen …“ Bertolt Brecht
Teilearbeit mit Masken

Gabriele Dahn (WS 4)

 

 

» Anfahrt 

 

Fachtag am 21. März 2017 mit Dr. Kai Fritzsche 
und DozentInnen aus dem Team des SI Tübingen

Ort:

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Hörsaal
Calwer Straße 14
72076 Tübingen

Termin:

21. März 2017

8.45 - 17.00 Uhr

8.30 Uhr Begrüßungssnack

Preis:

95,– € (inkl. Snacks und Getränke,
             ohne Mittagessen)

Seminarprogramm downloaden

Seminarprogramm als PDF

» Seminarprogramm 2017

» Seminarprogramm 2018

Seminaranmeldung

Hier können Sie sich anmelden

» Zur Anmeldung