Wenn die Liebe geht und Kinder bleiben

Systemisches Arbeiten mit Patchworkfamilien

Die Lebensform der Patchworkfamilie ist in wachsendem Maße in allen Schichten unserer Gesellschaft anzutreffen. Es ist ein unaufhaltsamer Trend unserer Zeit von der Kernfamilie zu neuen, zusammengesetzten Familienformen zu beobachten. Die Patchworkfamilie umfasst verschiedene Beziehungsebenen. Sie ist somit ein sehr komplexes und störanfälliges Gebilde, für dessen Lebbarkeit und Gelingen es nur wenige Vorbilder gibt. Ihr Gelingen wird bisher noch stark an den Kriterien der klassischen Kernfamilie gemessen. Zusammengesetzte Lebensformen brauchen neue Landkarten, in die Erfahrungen und Erkenntnisse eingetragen werden können. Im Seminar wird vermittelt, wie es in der Beratung und Therapie gelingen kann, dass die Betroffenen einen Weg finden, ihr Leben neu zu gestalten und dabei emotional lebendig und individuell authentisch zu bleiben.

Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen erlernen im Seminar die Fähigkeit, im Kontakt mit Patchworkfamilien eine wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung einzunehmen.
  • Sie überprüfen die Auftragslage kontinuierlich.
  • Sie sind in der Lage, einen gesetzten Fokus zu halten, ohne das gesamte System aus dem Blick zu verlieren.
  • Sie setzen gezielt Darstellungs- und Aufstellungsmethoden ein.
  • Sie lernen, Loyalitätskonflikte zu beschreiben und zu thematisieren.
  • Sie arbeiten wertschätzend mit unterschiedlichen Subsystemen, so dass Loyalitätskonflikte abgebaut werden können.

Inhalte:

  • Einsicht in die Komplexität des Beziehungsgefüges von Patchworkfamilien
  • Loyalitätsverflechtungen auf der horizontalen und vertikalen Ebene
  • Trauer, Verlust und Neuanfang als parallele Prozesse
  • Arbeiten auf der konkreten Ebene der Alltagsbewältigung
  • Verhandeln von Rollen, Regeln, Vereinbarungen und Zielen
  • Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen und Möglichkeiten, insbesondere die der Kinder
  • Visualisierungsmethoden als klärende Interventionen
  • Die Bedeutung von Psychoedukation

Zielgruppen:

Fachleute aus den Arbeitsfeldern der Familientherapie, Paartherapie, Psychosozialen Beratung, Seelsorge, Pädagogik und dem Gesundheitswesen

Seminarleitung:

Anne Schoberth

Ort:

Seminarhaus Ammerbuch, Pfäffingen

Termin:

02. – 04. November 2017

abgesagt - das Seminar kann leider nicht stattfinden

Preis:

380,– € (inkl. Snacks und Getränke;
                ohne Mittagessen und Übernachtung)

Seminarprogramm downloaden

Seminarprogramm als PDF

» Seminarprogramm 2017

» Seminarprogramm 2018

Seminaranmeldung

Hier können Sie sich anmelden

» Zur Anmeldung