Zertifizierung durch die Systemische Gesellschaft

Das Systemische Institut Tübingen ist Mitgliedsinstitut der Systemischen Gesellschaft (SG). Unsere Curricula der Weiterbildungen Systemische Beratung, Systemische Therapie, Systemische Supervision und Systemisches Coaching entsprechen den Rahmenrichtlinien für die Zertifizierung durch die SG. Dies bedeutet, dass die Teilnehmenden unserer Weiterbildungen das SG-Zertifikat beantragen können, wenn sie alle in den Curricula beschriebenen Voraussetzungen erfüllen. 

 

Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Systemischen Gesellschaft: www.systemische-gesellschaft.de

 

Ethik-Richtlinien des Systemischen Gesellschaft:
https://systemische-gesellschaft.de/verband/position/ethik-richtlinien/

 

Seite für Weiterbildungsteilnehmende: 
https://systemische-gesellschaft.de/service/sg-aktivitaeten/wb-teilnehmende/

 

Stelle für verzwickte Fälle
https://systemische-gesellschaft.de/verband/organe/stelle-fuer-verzwickte-faelle/

 

Antworten auf Fragen zur Anerkennung Systemischer Therapie als Kassenleistung finden Sie hier:
http://systemische-gesellschaft.de/verband/aufgaben/berufspolitik/faq/

 

Zertifikat - Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung

Das Systemische Institut Tübingen ist als Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen.

Die Anforderungen gemäß § 178 Drittes Buch Sozialgesetzbuch sowie der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) sind für den Fachbereich "Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung" erfüllt. 

» Zertifikat

In einem nächsten Schritt wird die Maßnahmenzulassung angestrebt. Ziel dabei ist, die Förderfähigkeit unserer Weiterbildungen nach dem Recht der Arbeitsförderung zu erreichen.

Bildungsprämie

Der Staat fördert  die berufliche Weiterbildung mit der Bildungsprämie. Weiterbildungen und Fortbildungen beim Systemischen Institut Tübingen können mit bis zu 500,- € staatlich unterstützt werden. Informieren Sie sich hier: www.bildungspraemie.info

 

Bildungszeit - Bildungsurlaub

Baden-Württemberg

 

"Am 1. Juli 2015 ist das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft getreten. Damit haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes."

 

Das Systemische Institut Tübingen hat im September 2015 die Anerkennung als Bildungseinrichtung im Sinne des Bildungszeitgesetzes Baden-Württemberg verliehen bekommen. 

 

Bildungszeit Baden-Württemberg - wofür, wer, wie viele Tage und wie?  

Diese Informationen finden Sie auf der Internetseite www.bildungszeit-bw.de.

 

 

So nehmen Sie Kontakt auf

Wir stehen für Ihre Fragen und Anfragen gerne zur Verfügung.

» Zum Kontaktformular